PartyPoker

Bei PartyPoker handelt es sich um einen Pokerraum, bei dem das Spiel im Internet ausgetragen wird. Hierfür ist entweder die Installation eines Windows-Programms oder ein aktueller Browser mit Java-Runtime notwendig. Nach einer erfolgreichen Installation wird man daraufhin zur Registrierung weitergeleitet. Hierfür sind neben den Kontoangaben auch Angaben zur Person notwendig. Als Voraussetzung zur Registrierung muss das 18. Lebensjahr vollendet sein, sodass eine Kontoeröffnung erst nach der Bestätigung erfolgen kann. Hinzu kommen die allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzrichtlinien. Für ein Echtgeldspiel werden zudem Angaben zu den Kontodaten verlangt.

Spielablauf

Für Einsteiger wird auf der Seite von PartyPoker eine sogenannte Pokerschule angeboten. Hierfür werden nicht nur die Regeln der verschiedenen Spielvarianten vermittelt, sondern auch erste Spielrunden geübt. Ferner bietet ParyPoker neben dem Geldspiel auch einen kostenfreien Pokerraum an, in dem erste Erfahrungen gesammelt werden können. Die Spieler werden dabei mit zufällig ausgewählten Mitspielern in einem Pokerraum zusammengesetzt, wobei mindestens zwei und maximal zehn Plätze besetzt sein dürfen. Während des Spiels ist es allerdings möglich, den Pokerraum zu verlassen oder zwischendurch zu betreten. Des Weiteren kann man frei auswählen, an welchen Spielen man teilnehmen möchte, wobei man auf eine Warteliste gesetzt wird, sofern alle Plätze besetzt sind. Ein Chatfenster ermöglicht im Übrigen die Kommunikation zwischen den Mitspielern.

Pokervarianten und Turniere

PartyPoker bietet in seinen Pokerräumen die bekanntesten Spielvarianten an, darunter „Texas Hold’em“, „Omaha high“, „Omaha Eight or Better“ und „Seven Card Stud high“ sowie „Seven Card Stud Eight or Better“ an. Ferner ist es möglich bei PartyPoker an dem klassischem Casinospiel „Blackjack“ teilzunehmen, auch wenn dieses im engeren Sinn nicht zu den Pokervarianten dazugehört. Für nahezu alle Spielvarianten werden von PartyPoker regelmäßig Turniere angeboten. Dabei beginnen alle Mitspieler mit derselben Zahl an Chips, wobei derjenige der Gewinner ist, der am Ende alle Chips eingenommen hat. Im Gegensatz zu geplanten Turnieren, bei denen eine feste Startzeit vorgegeben ist, laufen die sogenannten Sit-and-Go-Turniere rund um die Uhr und beginnen, sobald eine Mindestzahl an Mitspielern erreicht ist.

Schreibe einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.